HF

|  übersicht  |  kontakt  |  datenschutz  |  gzg  |


Een Törn rund Finkwarder

Finkenwerder ist eine Insel der Kontraste. Streng genommen ist es nur noch eine Halbinsel, seit in den Jahren nach der großen Sturmflut von 1962 die alte Süderelbe durch Eindeichungen im Westen und Osten vom Tidestrom abgeschnitten wurde. Zumindest gefühlt ist es jedoch eine Insel geblieben, ist es doch noch an allen Seiten von Wasser umgeben und umrundet man Finkenwerder zu Fuß, folgt man einfach immer dem Deich. Finkenwerder ist aber auch die große Unbekannte. Selbst für die Eingeborenen des nördlichen Elbufers ist alles, was hinter dem Anleger der Elbfähre liegt, meist terra inkognita - mit Ausnahme des Freibads vielleicht. Lernt man Finkenwerder erstmal kennen, so offenbart sich eine erstaunliche Vielfalt. Sie reicht von beschaulich, ländlich bis hin zu urban, industriell. Es sind gerade diese Kontraste, die den Reiz Finkenwerders ausmachen. Gentrifizierung, wie am nördlichen Elbufer, blieb der Insel bisher zum Glück erspart und so kann man beim Bäcker noch unbeschwert ein Rundstück verlangen ohne irritierte Blicke zu ernten, die suggerieren man käme von einem fremden Planeten.  

Die Serien, die ich unter dem Titel „Een Törn rund Finkwarder“ zusammengefaßt habe, vermitteln einen Eindruck davon, wie man diese Vielfalt sehen kann. Sie sind aber nicht abgeschlossen, sondern können immer mal wieder ergänzt und umgestellt werden (erkennbar am blauen Datum der letzten Aktualisierung).


Gallery item

De Noorden
Serie [04|08|20]

Gallery item

De Noordoosten
Serie [13|04|20]

Gallery item

De Südoosten
Serie [21|06|20]

Gallery item

Mehr Buten as Binnen
Serie [06|05|20]

Gallery item

De Süden
Serie [21|06|20]

Gallery item

Bi Nacht
Serie [18|09|20]